Salento: Tipps für eure Reise zum Stiefelabsatz Italiens

by Angela
0 comment

Ich besuche immer gerne meine Freunde aus Apulien und Salento: ich liebe ihre Gastfreundschaft! Hier fasse ich nun alles zusammen, was ihr für einen gelungenen Urlaub in Salento wissen müsst.

Wann ist die beste Zeit nach Salento zu reisen?

Im Mai und Juni sind die Tage am längsten, während im September/Oktober die Strände Apuliens wieder leer sind, aber das Meer noch warm ist. Apulien ist in den letzten Jahren ein beliebtes Urlaubziel für die Italiener geworden: im Juli und besonders August sind die Strände und die Städte von Salento unerträglich voll. Es ist schwierig, überhaupt einen Platz am Strand zu bekommen, da die Handtücher auch den letzten Winkel zudecken.

Baia Verde, Gallipoli: in der zweite Hälfte von September hatten wir den Strand fast immer für uns allein

Welche Dauer für die Reise?

Zwei Wochen bis zum 20 Tagen ist meiner Meinung nach eine perfekte Dauer, um den ganzen Salento in Rühe zu entdecken. Die Möglichkeiten für die Touristen sind viel: hier lässt sich der Badeurlaub mit der Entdeckung von historischen Städten, Volkstraditionen und – natürlich – leckerem Essen kombinieren.

Fahren oder fliegen?

Salento liegt ganz im Süd Italiens, von München aus sind es schon 1.300 Km. Fliegen ist also absolut einfacher. Easyjet und Ryanair fliegen sehr günstig ab Frankfurt, Memmingen und Berlin nach Brindisi, der „Flughafen des Salento“. Gegen Aufpreis kann man auch ab Stuttgart, Hannover und Düsseldorf starten.

Solltet ihr keine gute Verbindung nach Brindisi gefunden haben, kannst du dir die Verbindungen zum Flughafen Bari Palese anschauen. Dieser ist 120 Km von Brindisi entfernt. Dies kann man aber gut nutzen, um das historische Zentrum von Bari zu entdecken oder um entlang der Promenade, ein romantisches Abendessen in Polignano a Mare zu genießen.

Ein Auto Mieten?

Ja, unbedingt! Das Auto ist ideal, um die langen Strecken in Apulien zu überwinden; außerdem ist der öffentliche Nahverkehr in der Region nicht so gut ausgebaut. Das Auto kann ganz einfach am Flughafen (Bari oder Brindisi) abgeholt werden. Der südliche Fahrstil kann schon etwas befremdlich wirken, und man tut gut daran, sich einfach anzupassen. 

Wo kann man am besten übernachten?

Gute Frage! Man kann eine Rundreise machen und jeden Abend woanders übernachten, oder man kann eine zentrale Unterkunft finden und von dort alle Orte besuchen: Jeder also, wie er möchte.

Rundreise

In der Nebensaison man muss nicht alles perfekt durch planen. Man kann ganz locker jeden Tag bleiben, wo es besser gefällt: in der Region gibt es eine große Auswahl an B&Bs und Ferienwohnungen. In der Hauptsaison, ab Mitte Juli bis Ende August, würde ich diese Alternative nicht empfehlen, um schlechte Überraschungen zu vermeiden.

Nur eine Unterkunft buchen

Ich liebe diese Reisestrategie normalerweise nicht, muss aber sagen, dass wir nach 12 Tagen Rundreise an der Ostküste von Salento wir ein schönes B&B in Galatina gefunden haben. Dort haben wir uns so wohl gefüllt, dass wir die nächsten 8 Tage dort geblieben sind. Dörfer wie Galatina oder Maglie sind nicht nur schöne kleine Städte, sondern auch strategische Orte, die in der Mitte von der salentinischen Halbinsel liegen. Von hier aus kann man jeden Tag einen Ausflug machen. 

Unser leckeres Frühstück in Galatina: frische Obst vom Markt und selbstgebackene Kuchen

Masseria

Eine sehr nette Alternative zu B&B und Ferienwohnungen sind in Apulien die Masserie. Diese Bauernhäuser wurden in der Regelzwischen dem 14. und dem 18. Jahrhundert gebaut. In den letzten Jahrzenten wurden sie restauriert, und in wunderschöne Herbergen umgewandelt. Die meisten liegen auf dem Land, weit weg von den Siedlungen. Sie sind ideale Orte für diejenigen, die gerne in die Natur eintauchen wollen, auf der Suche nach Ruhe und Entspannung.

Eine "Masseria": typisch Landhaus in Salento
Eine “Masseria”: typisch Landhaus in Apulien

Ist Salento ein ideales Urlaubsziel mit Kindern?

Auf jeden Fall! Flache Strände mit feinem, weichem Sand und sanften Wellen werden die ganze Familie überraschen. Ideal für Kinder sind insbesondere die langen feinsandigen Strände an der Westküste, z.B die Strände von Porto Cesareo, Gallipoli oder Punta Prosciutto. Außerdem ist die Westküste weniger den heftigen Winden ausgesetzt.

Wir sind nach Salento geflogen, als unsere Tochter 2 Monate alt war, da war ein perfektes Ziel mit einem Baby. Lest diesen Artikel, um unsere wunderschöne Rundreise durch Salento zu erfahren!

Und nicht vergessen meine kulinarische Empfehlungen zu lesen: eine Reise nach Italien kann aufs Essen nicht verzichten!

BUON VIAGGIO RAGAZZI!!!

Leave a Comment

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More