Der Duomo di Sant`Andrea (Dom des Heiligen Andreas).

Venzone: ein charmantes mittelalterliches Dorf in Friaul 

by Angela
0 comment

In Friaul befindet sich ein bezauberndes Festungsstädtchen aus dem 14. Jahrhundert: Venzone.

Von einem Erdbeben schwerstens beschädigt und dann wieder neu erbaut, wurde es im Jahr 2017 in die Liste der „Borghi più belli d’Italia“ (die schönsten Dörfer Italiens) aufgenommen.

Nur 10 Minuten von der Autobahn A23 entfernt, ist es auf dem Weg zum Adriasee absolut einen Besuch wert.

Venzone: seine Geschickte

  • 1965: das befestigte Dorf aus dem 14 Jhrt. Venzone wird zum Nationaldenkmal erklärt
  • 1976: wird der mittelalterliche Ort bei einer Reihe von Erdbeben schwerstens beschädigt
  • Das Dorf wurde hartnäckig Stein für Stein wieder genauso wie einst aufgebaut. Venzone ist heute „dove era e come era“ (wo und wie es war) wiedergeboren und ist ein Vorbild für die Erhaltung und den Schutz des historischen Kulturgutes.
  • 2017: wurde Venzone in die Liste der „Borghi più belli d’Italia“ (Schönste Dörfer Italiens) aufgenommen. 

Venzone ist ein außergewöhnliches Beispiel für architektonische Restaurierung nach dem Erdbeben im Jahr 1976.

Ein Tag in Venzone

1. Spaziergang durch das kleine Zentrum. 

Lass dich von den imposanten mittelalterlichen Stadtmauern und von den historischen Bauwerken faszinieren.

Schlendere durch die dicken Stadtmauern der Altstadt und genieße einen Kaffee oder ein Feingebäck. Die “Pasticceria d’altri tempi” wird dich nicht enttäuschen… glaub mir!

Die Cappella di San Michele (Kapelle zum Heiligen Michael), in der Mumien aus der Zeit zwischen dem 14. und 19. Jahrhundert aufbewahrt werden.

2. Besichtige die interaktive Ausstellung “Tiere Motus”        

Die permanente Ausstellung “Tiere Motus-Geschichte eines Erdbebens und deren Leute” rekonstruiert die Ereignisse des Erdbebens im Jahr 1976. Sehr interessant ist der realistische 3D Simulator des Erdbebens.

3. Mache eine Zeitreise ins Mittelalter beim Kürbisfest

Jedes Jahr Ende Oktober verwandelt sich die Stadt in ein mittelalterliches Ambiente mit Rittern, Gauklern und Hofdamen. Der unbestrittene Hauptdarsteller bleibt jedoch der Kürbis, in allen seinen  Formen, Dimensionen und Rezepten. Alle Info findet ihr hier.

4. Kaufe Lavendel in dem Laden von “Paola”

Mitten im Herzen der Altstadt befindet sich ein bezauberndes Lavendelgeschäft, das du nicht übersehen wirst. Die ganze Straße riecht nach Provence!

5. Iss was Typisches

Etwa 20 Minuten von Venzone entfernt liegt ein Restaurant, in dem wir oft eine Pause auf dem Weg nach Italien einlegen.

Regionale, hausgemachte und sehr gute Küche: das kann man im Restaurant „Vecchia Osteria alla Pieve“ finden.

Es gibt keine Karte, der Chef kommt an den Tisch und berät die Kunden: selbstgemachte Ravioli, Tagliatelle, Gnocchi, Salami, Käse… alles ist wunderbar!

Probiert die „Cjarsons alle Erbe“: eine Art Ravioli, typisch für diese Region.

Venzone: Mein Fazit

Auf dem Weg zur Adria oder als halbtägigen Ausflug vom Adriasee aus, ist Venzone ein perfektes Ziel. 

Noch nicht von Massentourismus überlaufen, du kannst fast allein den Charme dieser mittelalterlichen Stadt genießen!

Leave a Comment

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More